Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lehramt:start

Infos zum Lehramtsstudium am KIT

Alle Informationen auf dieser Seite sind inoffiziell und ohne Gewähr!
Rechtsverbindlich sind nur Informationen, die ihr vom Studienbüro oder aus der Prüfungsordnung habt.

Bei vielen Fragen zu eurem Lehramtsstudium kann euch das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB), das im HoC integriert ist weiterhelfen. Neben den vielen hilfreichen Infos auf der Homepage beraten euch die freundlichen Mitarbeiter dort gerne.

Darüber hinaus findet ihr auch in der Broschüre des zib nützliche Informationen. Weitere Broschüren des zib zum Studium allgemein und auch zu euren Fächern könnt ihr hier finden.

Über die folgenden Mailinglisten erhaltet ihr wichtige Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise:


Die Ergebnisse der Lehramtsumfrage 2016 der Hochschulgruppe Lehramt@KIT sind ab sofort unter diesem Link abrufbar.

Lehramt@KIT

Wir sind eine Gruppe von ehrenamtlich engagierten Lehramtsstudierenden, darunter auch die studentischen Vertreter der „Senatskommission Lehramt“.
Wir haben es uns zum Ziel gesetzt die Studierbarkeit des Lehramtsstudiums für alle zu verbessern und eine Anlaufstelle für Fragen und Wünsche der Lehramtsstudenten zu sein.

Dazu treffen wir uns am zweiten Mittwoch jeden Monats um 19:00 Uhr im Seminarraum 008 im Erdgeschoss des neuen Lernzentrums. Da wir immer Verstärkung brauchen können, freuen wir uns über jedes neue Gesicht - sogar wenn wir es nur einmal zu sehen bekommen!

Unsere Arbeit ist selbstverständlich öffentlich; die Protokolle unserer Sitzungen findet ihr auf dieser Wikiseite.
Wenn ihr Anregungen und Ideen zu unserer Arbeit habt, könnt ihr sie uns gerne schreiben (lehramt-aktiv@lists.kit.edu) oder auf dieser Wikiseite eintragen.
Auch über (sachliche/konstruktive) Kritik an unserer Arbeit freuen wir uns immer. Schreibt einfach eine Mail.

Kontakt

  • Mail: schreibt an lehramt-aktiv@lists.kit.edu. Wenn euch der Server verweigert eine Mail zu schreiben, dann schreibt einfach dem Administrator der Liste eine Nachricht. Er ist Teil unserer Gruppe und bearbeitet eure Nachricht selbstverständlich kompetent. (#Eigenlob)
  • Facebook (klicken um verlinkt zu werden)
  • E-Mail-Verteiler: lehramt@lists.kit.edu, findet ihr hier
  • Unsere Sprechstunde: Wegen zu geringer Nachfrage und terminlichen Schwierigkeiten findet in diesem Semester keine Sprechstunde statt. Solltet ihr Beratungsbedarf haben, fragt einfach über unsere E-Mail-Adresse an: lehramt-aktiv@lists.kit.edu oder kommt auf eine unserer Sitzungen.

O-Phasen-Info-Veranstaltung WS 2015/16

Die neuen Lehramtsstudierenden werden von uns jedes Jahr in der O-Phase über alles, was sie zum Lehramtsstudium wissen sollten, informiert.
Diese Veranstaltung wird im Wintersemester 2015/16 am Mittwoch, den 14.10.2015, um 15:30 im Hörsaal „Neue Chemie“ im Erdgeschoss des Gebäudes 30.46 stattfinden. Dazu sind neben allen neuen Erstsemestern natürlich auch ältere Studenten herzlich eingeladen.
Lageplan

Aufbau des Lehramtsstudiums (Bachelor/Master)

Informationen zur GymPO I ('Staatsexamen', ab WS 2010) findet ihr im nächsten Abschnitt.

Alle Angaben hier sind ohne Gewährleistung. Rechtsverbindliche Informationen erhaltet ihr im Studienbüro oder in euren Prüfungsordnungen:
Bachelorstudiengang Lehramt an Gymnasien
Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien

Punkteverteilung im Bachelor

Teil des Studiums ECTS
Fach 1 (ohne Fachdidaktik) 70
Fachdidaktik Fach 1 8
Fach 2 (ohne Fachdidaktik) 70
Fachdidaktik Fach 2 8
Pädagogisches Begleitstudium 8
Orientierungspraktikum 4
Bachelorarbeit (in einem der wissenschaftlichen Hauptfächer) 12
Insgesamt 180

Die Module des Pädagogischen Begleitstudiums im Bachelor sind:

Pädagogische Grundlagen (4 LP)
Ethisch Philosophische Grundlagen 1 (4 LP)

Die Veranstaltungen sind im Vorlesungsverzeichnis unter der Fakultät der Geistes- und Sozialwissenschaften zu finden.

Wegen der Vielzahl der möglichen Fächerkombinationen müsst ihr diese Veranstaltungen individuell in euren Studienplan einbauen. Sinnvoll ist es dabei natürlich sie in euer Studium da einzubauen, wo sie Lücken gut ausfüllen.

Punkteverteilung im Master

Teil des Studiums ECTS
Fach 1 (ohne Fachdidaktik) 20
Fachdidaktik Fach 1 7
Fach 2 (ohne Fachdidaktik) 20
Fachdidaktik Fach 2 7
Pädagogisches Begleitstudium 33
Praxissemester 16
Masterarbeit (in einem der wissenschaftlichen Hauptfächer oder in den Bildungswissenschaften) 17
Insgesamt 120

Die Module des bildungswissenschaftlichen Begleitstudiums im Master sind:

Psycholoogische Grundlagen (4 LP)
Grundlagen der Didaktik und Methodik (4 LP)
Organisation Schule (10 LP)
Sozialwissenschaften (4 LP)
Ethisch Philosophische Grundlagen 2 (6 LP)
Inklusion (5 LP)

Die Veranstaltungen sind im Vorlesungsverzeichnis unter der Fakultät der Geistes- und Sozialwissenschaften zu finden.

Wegen der Vielzahl der möglichen Fächerkombinationen müsst ihr diese Veranstaltungen individuell in euren Studienplan einbauen. Sinnvoll ist es dabei natürlich sie auf euer Masterstudium zu verteilen.

Orientierungspraktikum

In den ersten Semestern eures Lehramtsstudiums müsst ihr ein 3-wöchiges Orientierungspraktikum an einem Gymnasium oder einer beruflichen Schule in Baden-Württemberg absolvieren. Ihr könnt das in jedem Semester während eures Bachelorstudiums tun, damit es seine Funktion in der Studienorientierung erfüllen kann, empfehlen wir allerdings es im ersten Studienjahr anzutreten.
Allerdings müsst ihr euch dafür rechtzeitig auf der entsprechenden Homepage des Landes bewerben

Orientierungsprüfung

Die Orientierungsprüfung ist in einem der beiden Hauptfächer abzulegen, aber niemals in NwT. Die Orientierungsprüfung für das jeweilige Fach findet sich in Anlage I der Bachelor-Prüfungsordnung.

Praxissemester (nur im Master möglich)

Während eures Studiums müsst ihr eine 12-wöchige Praxisphase an einem Gymnasium oder einer beruflichen Schule in Baden-Württemberg* verbringen, die allgemein als Praxissemester bekannt ist. Seid der Einführung von Bachelor/Master seid ihr dabei allerdings auf das Masterstudium festgelegt. Da ihr in diesem Semester einen guten Eindruck davon erhaltet, ob ihr wirklich Lehrer werden wollt, empfehlen wir euch es so früh wie möglich anzugehen. Am besten direkt im ersten Mastersemester.

Im Praxissemester unterrichtet ihr an einer Schule und werdet parallel dazu am staatlichen Seminar für Lehrerbildung unterrichtet. Deshalb könnt ihr das Praxissemester nur im Wintersemester machen. Ob ihr es bestanden habt oder nicht, entscheidet die Schule in Rücksprache mit dem Seminar.
Allerdings gibt es zwei verschiedene Formen:
Die offiziell bevorzugte Form ist die Blockform, bei der ihr von September bis Weihnachten an der Schule seid, das heißt während des Semesters.
Daneben gibt es noch die Modulform, bei der ihr einmal von September bis Oktober und dann noch einmal von Februar bis April in die Schule geht. Dabei seid ihr nur in den Semesterferien mit der Praxis beschäftigt und verliert somit kein Semester, bekommt dafür aber zeitliche Schwierigkeiten mit euren Prüfungen.
Für das Praxissemester bekommt ihr 16 ECTS-Punkte. Falls ihr die Regelstudienzeit von zehn Semestern einhalten wollt ist das allerdings viel zu wenig für ein Semester (dafür braucht ihr in jedem Semester 30 ECTS). Wir setzen uns derzeit dafür ein, dass ihr im Anschluss an euer Praxissemester nach Weihnachten Seminare, Praktika und Vorlesungen in kompakter Form absolvieren könnt.

Weitere Infos dazu gibts auf dieser Seite des Landes und auf dieser Seite des ZLB (hoffentlich bald auch für Bachelor/Master)

*: Prinzipiell kann ein Praxissemester auch im Ausland (nicht: in einem anderen Bundesland) absolviert werden.

Bewerbung

So oder so müsst ihr euch früh und zeitlich begrenzt fürs Praxissemester bewerben. Unseren momentanen Wissens nach könnt ihr euch nicht für die Modulform bewerben, sondern müsst das nachdem ihr angenommen wurdet mit eurer Schule ausmachen.

Die Ameldung ist in der Regel vom ersten Montag nach den Osterferien an bis zum 15. Mai.

Anmelden könnt ihr euch auf dieser Homepage des Landes.

Bachelor- und Masterarbeit

Nach der Umstellung des Lehramtsstudiums auf das Bachelor/Master-System müsst ihr natürlich wie alle anderen Studenten entsprechende Abschlussarbeiten schreiben. Die Verfahren sind weitgehend analog zu denen eurer fachwissenschaftlichen Kollegen.

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit müsst ihr in einem eurer zwei wissenschaftlichen Hauptfächer (als nicht in den Bildungswissenschaften) schreiben. In dem Fach, in dem ihr die Arbeit anmelden wollt müsst ihr zu diesem Zeitpunkt mindestens 45 LP erreicht haben. Die Bachelorarbeit hat einen Umfang von 12 LP und ihr habt sechs Monate Bearbeitungszeit.
Ein Thema erhaltet ihr in Absprache mit dem betreuenden (und bewertenden) Dozenten. Für Arbeiten außerhalb der jeweiligen Fakultät (in einem Betrieb, einer externen Forschungseinrichtung oder ähnlichem) müsst ihr die Genehmigung des Prüfungsausschuss einholen. (Das sollte aber kein Problem sein, wenn ihr vorhabt dort eine vernünftige Arbeit zu schreiben.) Wenn eure jeweiligen Beiträge klar aufzuschlüsseln sind könnt ihr eine Bachelorarbeit auch in einer Gruppe leisten.

Masterarbeit

Eure Masterarbeit könnt ihr ebenso wie die Bachelorarbeit in den wissenschaftlichen Hauptfächern oder auch in den Bildungswissenschaften schreiben. Die Masterarbeit hat einen Umfang von 17 LP und ihr habt sechs Monate Bearbeitungszeit.
Ein Thema erhaltet ihr in Absprache mit dem betreuenden (und bewertenden) Dozenten. Für Arbeiten außerhalb der jeweiligen Fakultät (in einem Betrieb, einer externen Forschungseinrichtung oder ähnlichem) müsst ihr die Genehmigung des Prüfungsausschuss einholen. (Das sollte aber kein Problem sein, wenn ihr vorhabt dort eine vernünftige Arbeit zu schreiben.) Wenn eure jeweiligen Beiträge klar aufzuschlüsseln sind könnt ihr eine Bachelorarbeit auch in einer Gruppe leisten.

Aufbau des Lehramtsstudiums (nach GymPO I)

Die Infos in diesem Abschnitt gelten selbstverständlich nur für die GymPO I. Informationen zum Bachelor/Master-Studiengang fürs Lehramt an Gymnasien findet ihr im Abschnitt hier drüber.

Die GymPO I (= GymPO 09, Gymnasiallehrerprüfungsordnung) ist eine Verordnung des Kultusministeriums aus dem Jahr 2009. Die Studien- und Prüfungsordnung entspricht dieser Verordnung und gilt für alle die vom WS 2010/11 bis zum SS 2015 am KIT mit dem Lehramtsstudium angefangen haben.

Neben zwei Hauptfächern besteht ein „gewöhnliches“ Lehramtsstudium vor allem aus dem sogenannten Pädagogischen Begleitstudium.

Teil des Studiums ECTS
Fach 1 (ohne Fachdidaktik) 94
Fachdidaktik Fach 1 10
mündl. Prüfung Fach 1 10
Fach 2 (ohne Fachdidaktik) 94
Fachdidaktik Fach 2 10
mündl. Prüfung Fach 2 10
Schulpraxissemester (5. Semester) 16
Pädagogisches Begleitstudium 36
Zulassungsarbeit (in einem der Fächer oder in Pädagogik) 20
Insgesamt 300

Pädagogisches Begleitstudium

Die Module des Pädagogischen Begleitstudiums sind:

Modul Lehrveranstaltung V/S W/P ECTS
Pädagogische Grundlagen Einf. in die allg. Pädagogik V P 4
Psychologische Grundlagen Einf. in die Pädagog. Psychologie V P 4
Grundlagen der Didaktik/Methodik Theorie/Praxis des Unterrichtsvorb. S P 4
Grundfragen des Unterrichts S W 3
Erzieherische Dimension von Schule S W 3
Ästhetische Bildung S W 3
Organisation Schule Theorie Schule S W 3
Bildungsaufgabe des Gymnasiums S W 3
Bildungssysteme im internat. Vergleich S W 3
Ethisch-Philosoph. Grundlagenstud. EPG I V P 6
EPG II V/S P 6
Modul Personale Kompetenz MPK I S P 3
MPK II S P 3

Dabei bedeutet V Vorlesung und S Seminar.
Weiter bedeutet P Pflicht- und W Wahlveranstaltung. Aus jedem der Module „Grundlagen der Didaktik/Methodik“ und „Organisation Schule“ muss dabei eine der Wahlveranstaltungen belegt werden.

Insgesamt ergeben sich so 36 ECTS.

Die Veranstaltungen sind im Vorlesungsverzeichnis unter der Fakultät der Geistes- und Sozialwissenschaften zu finden.

Wegen der Vielzahl der möglichen Fächerkombinationen müsst ihr diese Veranstaltungen individuell in euren Studienplan einbauen. Sinnvoll ist es dabei natürlich sie auf euer ganzes Studium zu verteilen. Das HoC empfiehlt dabei unverbindlich mindestens eine Veranstaltung aus dem Modul „MPK“ noch vor dem Praxissemester (5. Semester) zu besuchen.

Orientierungspraktikum

Vor Beginn des Lehramtsstudiums müsst ihr ein 2-wöchiges Orientierungspraktikum an einem Gymnasium oder einer beruflichen Schule in Baden-Württemberg absolvieren. Falls ihr das noch nicht gemacht habt, müsst ihr nicht in Panik verfallen, denn ihr könnt den Nachweis dazu noch bis vor Beginn des 3. Semesters nachreichen.
Allerdings müsst ihr euch dafür rechtzeitig auf der entsprechenden Homepage des Landes bewerben (ab 4 Monate vor dem gewünschten Beginn möglich).

Um aus dem Orientierungspraktikum möglichst viel mitzunehmen, lest euch doch mal diesen Praktikumsleitfaden unserer Kollegen aus Freiburg durch. Das einzige was in diesem Leitfaden noch fehlt ist der explizite Hinweis, sich auch in den Unterricht anderer Fächer zu setzen um die Methoden dort mit denen im eigenen Fach vergleichen zu können.

Praxissemester

Während eures Studiums müsst ihr eine 13-wöchige Praxisphase an einem Gymnasium oder einer beruflichen Schule in Baden-Württemberg* verbringen, die allgemein als Praxissemester bekannt ist. Parallel zu eurem Einsatz in der Schule werdet ihr am staatlichen Seminar für Lehrerbildung unterrichtet. Deshalb könnt ihr das Praxissemester nur im Wintersemester machen. Allerdings gibt es zwei verschiedene Formen:
Die offiziell bevorzugte Form ist die Blockform, bei der ihr von September bis Weihnachten an der Schule seid, das heißt während des Semesters.
Daneben gibt es noch die Modulform, bei der ihr einmal von September bis Oktober und dann noch einmal von Februar bis April in die Schule geht. Dabei seid ihr nur in den Semesterferien mit der Praxis beschäftigt und verliert somit kein Semester, bekommt dafür aber zeitliche Schwierigkeiten mit euren Prüfungen.
Dafür bekommt ihr 16 ECTS-Punkte. Falls ihr die Regelstudienzeit von zehn Semestern einhalten wollt ist das allerdings viel zu wenig für ein Semester (dafür braucht ihr in jedem Semester 30 ECTS). Wir setzen uns derzeit dafür ein, dass ihr im Anschluss an euer Praxissemester nach Weihnachten Seminare, Praktika und Vorlesungen in kompakter Form absolvieren könnt.

*: Prinzipiell kann ein Praxissemester auch im Ausland (nicht: in einem anderen Bundesland) absolviert werden.
Weitere Infos dazu gibts auf dieser Seite des ZLB und in Kapitel 12 dieser Broschüre des zib.

Bewerbung

So oder so müsst ihr euch früh und zeitlich begrenzt fürs Praxissemester bewerben. Unseren momentanen Wissens nach könnt ihr euch nicht für die Modulform bewerben, sondern müsst das nachdem ihr genommen wurdet mit eurer Schule ausmachen.
Die Termine dafür sind (Quelle):
13.4.2015 - 15.5.2015
5.4.2016 - 15.5.2016
24.4.2017 - 15.5.2017
Anmelden könnt ihr euch auf dieser Homepage des Landes.

Zulassungsarbeit

Um zum Staatsexamen zugelassen zu werden müsst ihr einem eurer Hauptfächer oder im Fach Erziehungswissenschaft eine wissenschaftliche Arbeit schreiben.

Für das Fach Mathematik findet ihr hier eine Liste mit Themen bereits abgegebener Arbeiten und neue Themenvorschläge.

Referendariat

Auch alles was hier steht ist noch im Aufbau. Ich muss mich über die Richtigkeit der Aussagen erst nochmal vergewissern!

Obwohl es erst nach dem Studium kommt, lohnt es sich, folgende Dinge über das Referendariat auch schon jetzt zu wissen.

Das Referendariat (oder auch Vorbereitungsdienst) ist bereits bezahlte Arbeit an einer Schule in Baden-Württemberg. Nach erfolgreichem Abschließen des Referendariats habt ihr euer (zweites) Staatsexamen und damit eure Ausbildung abgeschlossen. Ab dann könnt ihr wirklich anfangen als 'richtiger' Lehrer zu arbeiten.

Das Referendariat beginnt stets im Januar und geht von da an 18 Monate. Im ersten halben Jahr unterrichtet ihr ähnlich wie im Praxissemester nur abschnittsweise in verschiedenen Klassen. Im zweiten Jahr übernehmt ihr eigenständigen Unterricht. Das ganze Referendariat wird vom Staatlichen Seminar für Lehrerausbildung begleitet.

Bertriebs- bzw. Sozialpraktikum

Für das Refrendariat braucht ihr ein Praktikum in einem Betrieb oder einer sozialen Stellung, das 4 Wochen am Stück geht. Ihr könnt euch aber auch folgende Dinge mit entsprechendem Nachweis (also bescheinigen lassen und gut aufheben) anrechnen lassen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • außerschulische ehrenamtliche Tätigkeit (200 Stunden oder 25 Tage innerhalb eines Jahres)

Ansprechpartner

Lehramt@KIT

Zentrum für Lehrerbildung am KIT (ZLB)

Ansprechpartner der Fakultäten

Service-Zentrum Information und Beratung (zib)

Fachschaften

Psychotherapeutische Beratungsstelle

Bei Prüfungsangst, Selbstwertproblemen, Einsamkeitsgefühlen und anderen Schwierigkeiten hilft euch die psychotherapeutische Beratungsstelle des Studierendenwerks kompetent weiter. Selbstverständlich werden euere Anliegen hier kostenlos und diskret behandelt. (Es greift die gestzlihce Schweigepflicht.) Ein Termin dort hat natürlich keine Auswirkung auf eine zukünftige Verbeamtung!

Anlagen

lesenswerte Dokumente

Impressum

Alle Informationen auf dieser Seite sind inoffiziell und ohne Gewähr!
Rechtsverbindlich sind nur Informationen, die ihr vom Studienbüro oder aus den Prüfungsordnungen habt:

GymPO I ('Staatsexamen') (Studienbeginn WS 2010/11 bis SS 2015)
Bachelorstudiengang Lehramt an Gymnasien (Studienbeginn ab WS 2015/16)
Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien

Diese Informationen und Weblinks wurden für euch zusammengetragen und aufbereitet von der Hochschulgruppe Lehramt@KIT.
Dabei sind wir natürlich so sorgsam wie möglich vorgegangen. Sollte es trotzdem zu Fehlern oder Missverständnissen kommen, tut uns das natürlich außerordentlich leid.
Falls ihr Fehler findet, benachrichtigt uns bitte, indem ihr eine E-Mail an die folgende Adresse schickt:
lehramt-aktiv@lists.kit.edu

Stand: Oktober 2015

lehramt/start.txt · Zuletzt geändert: 19.07.2016 14:08 von usdau